Vielleicht stellst du dir auch die Frage, ob du mit deinem Kind eine Fernreise machen solltest? Ab einem Alter von ca. 9 Jahren kann ich es bedenkenlos empfehlen.  Natürlich kannst du auch schon früher versuchen Fernreise zu unternehmen. In diesem Artikel möchte ich meine Erfahrungen zu meiner ersten Fernreise mit Kind teilen.

Ich reise sehr gerne ohne vorher viel gebucht zu haben. Dies funktioniert mit einem Kind natürlich nur bedingt, daher habe ich für unsere Reise nach Hongkong und Japan die Unterkünfte bereits im Vorfeld gebucht. Zusätzlich habe ich mir vorher Gedanken gemacht, was man mit Kind alles dort unternehmen kann. Da ich bereits an beiden Orten auf früheren Reisen gewesen bin, war der Rechercheaufwand hierzu relativ gering. Zwei Tipps möchte ich euch bei der Planung für eine Reise nach Japan/Asien geben:

Tipp 1: Bei einer Reise nach Japan könnt ihr im Vorfeld einen Japan Rail Pass kaufen. Dieser erlaubt es, für eine gewisse Anzahl an Tagen alle Züge der Japan Rail Company zu benutzen. Damit lässt sich relativ schnell Geld sparen. Glücklicherweise haben wir in Frankfurt die Möglichkeit einen Voucher für den Pass bei JTB zu erwerben..

Tipp 2: Ich habe festgestellt, das in Asien oft Hotelzimmer so angeboten werden, dass Kinder bis 10 bei den Eltern mit im Bett schlafen. Daher immer darauf achten, dass entweder ein Zustellbett gebucht oder direkt dabei ist.

Die Reise beginnt

Für die langen Flugreisen (Frankfurt -> Hongkong und zurück) habe ich für mich in den letzten Jahren festgestellt, dass ich Nachtflüge bevorzuge. Daher fiel mir die Entscheidung leicht und wir sind nachts geflogen. Das hat auch super funktioniert. Neben 2 Filmen und Abendessen gab es genug Ablenkung bis zur Schlafenszeit. Danach ist mein Sohn gut eingeschlafen und erst knapp 1 Stunde vor der Landung wieder aufgewacht. So konnte ich ebenfalls schlafen und hatte etwas Zeit für mich.

Leider kommt man durch den Nachtflug erst am Nachmittag in Hongkong an und muss vom Flughafen aus noch gut 40 Minuten in die Stadt bzw. nach Hongkong Island fahren. Bis wir also in unserem AirBnB angekommen sind, war es schon dunkel. Nach einem kurzen Stopp in einem der leckeren Dim Sum Restaurants der Stadt ging es kurze Zeit später ab ins Bett, um fit in den nächsten Tag zu starten.

In den darauffolgen 3 Tagen habe ich Leon Hongkong gezeigt. Nach dieser Erfahrung kann ich sagen, dass Hongkong ein super Startpunkt nach Asien mit Kind war. Ob das heute nach all den Demonstrationen und der zugespitzten Lage noch der Fall ist weiß ich leider nicht. Schade wäre es auf jeden Fall.

Wenn ihr einmal dort hin reisen solltet kann ich folgende Aktivitäten mit Kindern empfehlen:

  1. Besuch des großen Buddha auf Lantau Island
  2. Fahrt zum großen Buddha mit einer Gondel (mit Glasboden 😉)
  3. Victoria Peak mit der Peak Tram
  4. Nachtmärkte in Kowloon (Temple Street Market & Ladies Market)
  5. Hong Kong Park (Hong Kong Island) & Avenue of Stars in Kowloon am Hafen
  6. Besuch des 1000 Buddha Klosters
  7. Das Einkaufszentrum „The Whampoa“ -> Das ist ein Schiff mitten in der Stadt

Tipp: Für viele Aktivitäten könnt ihr bereits im Vorfeld online buchen, was die Wartezeiten reduziert.

Da in Hong Kong viele Gerichte mit Fleisch noch die Knochen enthalten und das nicht für jedes Kind etwas ist, könnt ihr alternativ einige der Dim Sum Restaurants zum Essen nutzen. Meine Favoriten sind:

  1. One Dim Sum (209A-209B Tung Choi Street Prince Edward, Mong Kok, Hongkong)
  2. Dim Sum Square (27 Hillier St, Sheung Wan, Hongkong)

 

Hongkong_4
Hongkong_10
Hongkong_12
Hongkong_9
Hongkong_6
Hongkong_7
Hongkong_1
Hongkong_5
Hongkong_3

 

Wenn du weitere Ideen für Reisen suchst, findest du diese in der Rubrik „Travel“ auf meinem Blog.